Speziell: Erstellen von (qualifizierten) Zeugnissen

Keine Angst vor Zeugnissen! 

Es gibt viel zu beachten beim Erstellen von qualifizierten Zwischen-Zeugnissen und Zeugnissen.

Doch welche Informationen sind wesentlich,  damit im Zeugnis die „wohlwollende Wahrheit und Klarheit“ der Arbeitsleistung eines Angestellten zum Ausdruck kommt? Verschiebt sich bereits durch ein entscheidendes Wort die angedachte Zeugnisnote?

Einem Mitarbeiter steht ein Zeugnis zu, das seine Leistungen glaubwürdig widerspiegelt

Formulierung, Format, Gestaltung und Leistungskriterien, Rechtsgrundlagen, Inhalte, Gewichtung der Aufgaben und einiges mehr sind geregelte Vorgaben des Arbeitsgerichtes.

Sie wünschen Unterstützung bei der Erstellung qualifizierter Zwischen-/Zeugnisse?

KROPP Office-Management weiß worauf es ankommt … und unterstützt Sie beratend oder erstellt gemäß Ihren Angaben und Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben für Sie bzw. Ihre Mitarbeiter  qualifizierte Zeugnisse und Zwischenzeugnisse.

KROPP Office-Management …

  • beachtet bei der Erstellung von Zwischenzeugnissen wichtige Rechtsgrundlagen
  • weiß, was in einem Zeugnis zu stehen hat bzw. was nicht erlaubt ist
  • ist praxiserfahren in Ausdruck sowie angewandter Sprach- und Schreibtechniken
  • setzt eine Notenbewertung anhand Anwendungstechniken schriftlich um
  • analysiert und formuliert unter Beachtung der wichtigsten Zeugniscodes und -techniken

für Unternehmen: Erstellung von Zeugnissen/Zwischenzeugnisse für Ihre Mitarbeiter √  

für Angestellte: Erstellung Ihres Zeugnisses/Zwischenzeugnisse, das Sie Ihrem Arbeitgeber unterstützend als Vorlage abgeben  können. Damit Sie das bekommen, wofür Sie gearbeitet haben.  √ 


Hinweis: Seminar der VHS in Mainz „Qualifizierte Zeugnisse erstellen“

Buchen Sie rechtzeitig:  Mittwoch, 9. Mai 2018 von 09:00 Uhr bis 16:15 Uhr, Dozentin Renate Kropp

 

Anmelden/Information: https://www.vhs-mainz.de/Z32531

… individuell, kompetent und professionell